Mit Regina Spatzier erstmals Frau als Vize-BM in Mieders

  • Artikel
  • Diskussion
Regina Spatzier wurde in Mieders mehrheitlich zur Stellvertreterin von Bürgermeister Daniel Stern.
© Gemeinde Mieders

Von Denise Daum

Mieders – Nach dem plötzlichen Tod von Vizebürgermeister Reinhard Engl Ende August stimmte der Gemeinderat in Mieders am Montagabend über seine Nachfolge ab. Der Wahl stellten sich Regina Spatzier (Mit’nand für inser Dorf) und Thomas Leitgeb (Liste 1). Mit acht zu fünf Stimmen konnte Spatzier die Wahl für sich entscheiden. Damit hat Mieders erstmals eine Frau im zweithöchsten Amt der Gemeinde. Spatzier ist die einzige Frau im Miederer Gemeinderat und die erste Vizebürgermeisterin im gesamten Stubaital.

Spatzier, deren Mann als freier Mandatar ebenfalls im Gemeinderat vertreten ist, zeigt sich in einer ersten Reaktion „stolz“ über ihren Wahlerfolg, „wenngleich ich kein leichtes Erbe antrete“. Die 48-jährige Mutter eines Sohnes ist seit der Gründung im Jahr 2010 Mitglied der Liste „Mit’nand für inser Dorf“, die mit Daniel Stern seit 2016 den Bürgermeister stellt. Diesen will Spatzier nun „bestmöglich unterstützen“.

BM Stern freut sich, dass das Vizebürgermeisteramt in den Händen seiner Fraktion mit vier Mandaten bleibt. Gleichzeitig wertet er es als „starkes Signal“, dass das Amt von einer Frau bekleidet wird. „Wir wollen diese Periode ordentlich und gut zu Ende bringen“, betont Stern, der bei der Wahl im Februar 2022 „selbstverständlich“ wieder kandidieren wird.

Thomas Leitgeb zeigt sich enttäuscht über seine Wahlniederlage, „zumal wir die stimmenstärkste Fraktion im Gemeinderat sind“. Leitgebs Liste erzielte bei der Gemeinderatswahl fünf Mandate, GR Franz Obex kehrte der Fraktion allerdings im September 2018 den Rücken und ist seitdem freier Mandatar.


Kommentieren


Schlagworte