Plus

Forderung nach mehr Sicherheit für Fußgänger an Loferer Straße in St. Johann

Die zwei parteifreien Mandatare im St. Johanner Gemeinderat wollen ein gefahrenloses Überqueren der B178 in St. Johann forcieren.

  • Artikel
  • Diskussion
Gemeinderätin Claudia Pali hat auf dem Foto die mögliche Position eines Zebrastreifens zwischen Fa. Porsche und Eni-Tankstelle markiert.
© Pali

Von Michael Mader

St. Johann i. T. – Verkehrs- und Sicherheitsthemen sind den beiden Parteifreien Claudia Pali (Gemeinderätin) und Heribert Mariacher (Gemeindevorstand) ein wichtiges Anliegen. Immer wieder bringen die beiden St. Johanner dementsprechende Anträge im Gemeinderat ein.

Jüngstes Anliegen der Mandatare ist das gefahrlose Überqueren der vielbefahrenen Loferer Straße. „An der B178 soll evaluiert werden, ob das Anbringen eines Schutzweges im Bereich Porsche St. Johann – Tankstelle Eni und somit ein gefahrloses Überqueren der Bundesstraße für Fußgänger möglich ist“, erklärt Pali.


Kommentieren


Schlagworte