„Berufe anfassen“ bei Lehr-Festival der Wirtschaftskammer Tirol

  • Artikel
  • Diskussion
Schweißen vor dem Computerbildschirm? Eine so genannte Virtual-Reality-­Brille macht das möglich.
© Markart

Innsbruck – Kneten, Baggern, Schweißen – beim aktuellen „Berufs-Festival“ in der Wirtschaftskammer Tirol können Schulklassen noch bis Donnerstag in verschiedenste Arbeitsfelder hineinschnuppern. Unter dem Motto „Berufe zum Anfassen“ präsentieren 24 Aussteller aus Innsbruck und Umgebung eine breite Palette an Lehrberufen – von der Industrie über den Bau bis zur Spedition. Das Angebot soll die Jugendlichen bei ihrer Berufswahl unterstützen.

Den 14-jährigen David aus Gnadenwald hat der Besuch der Messe hingegen in seinen Berufszielen bestätigt. Der Schüler probierte unter anderem das digitale Schweißen am Computer aus. „Das war cool, aber ich möchte in den Baubereich. Das ist mir jetzt noch klarer geworden“, sagt der Schüler. Noch unentschlossen ist hingegen die 13-jährige Asja aus Zirl, die besonderes Interesse an den Maschinen von Swarovski gefunden hat.

Auch für die Unternehmen rentiert sich ein interaktiver Stand auf dem Festival, sagt Elisabeth Norz von der Firma Huter & Söhne. „Wir sind dadurch präsenter in den Köpfen der Jugendlichen. Manchen wird so erst bewusst, wie breit das Angebot an Lehrstellen ist.“

„Den Fachkräftemangel im Land müssen wir langfristig mit unseren Lehrlingen abdecken. Deshalb wird das Konzept der Lehre immer wichtiger“, betont Felix Kranebitter von der WK Tirol. (mac)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte