Salzburger Jungbullen planen „frech und mutig“ nächste CL-Sensation

Topmotiviert startet der FC Red Bull Salzburg heute in die richtungsweisende Partie gegen den VfL Wolfsburg (18.45 Uhr/ServusTV, Sky). Jungstar Adeyemi ist fit, die Gäste plagen personelle Sorgen und eine Ergebniskrise.

  • Artikel
  • Diskussion
So wie gegen Lille per Elfmeter (Bild) will Karim Adeyemi heute auch gegen den VfL Wolfsburg treffen.
© APA

Salzburg – „Frech und mutig“ will Serienmeister Salzburg heute ab 18.45 Uhr (ServusTV, Sky) die wegweisende Champions-League-Heimpartie gegen den leicht angeschlagenen VfL Wolfsburg in Angriff nehmen. Ein Sieg und dann sieben Punkte würden die Elf von Matthias Jaissle dem erstmaligen Aufstieg deutlich näher bringen. Und während gerade die deutschen Medien ihren Fokus auf „ihren“ Stürmerstar Karim Adeyemi richten, sitzt die Überraschung auf der Bank: Roko Simic könnte sein Profidebüt geben.

Weil mit Benjamin Sesko ein anderer Offensiv-Jungstar am Samstag beim 1:1 in Altach einen Muskelfaserriss im Oberschenkel erlitt, zog Jaissle den 18-jährigen Simic von Liefering kurzerhand nach oben. Dabei war der Sohn des kroatischen Ex-Teamspielers Dario Simic erst im Sommer von Lok Zagreb nach Salzburg gekommen. „Eine richtig schöne Geschichte. Er hat im Training schon gezeigt, was er in der Box kann“, meinte Jaissle über den 1,90-m-Mann, der in 10 Zweitligapartien sieben Treffer erzielte – darunter auch ein Tor beim 2:2 gegen den FC Wacker im Tivoli – und an dem gerüchteweise Großclubs vom Kaliber Real Madrids großes Interesse zeigen.

⚽ Champions Leage, 3. Runde - Mittwoch

🟢 Gruppe E

  • FC Barcelona - Dynamo Kiew 18.45 Uhr
  • Benfica Lissabon - Bayern München 21.00 Uhr

🟢 Gruppe F

  • Young Boys Bern - Villarreal 21.00 Uhr
  • Manchester United - Atalanta Bergamo 21.00 Uhr

🟢 Gruppe G

  • Red Bull Salzburg - VfL Wolfsburg 18.45 Uhr (live ServusTV)
  • OSC Lille - FC Sevilla 21.00 Uhr

🟢 Gruppe H

  • Chelsea - Malmö FF 21.00 Uhr
  • Zenit St. Petersburg - Juventus Turin 21.00 Uhr

📺 Sky überträgt alle Spiele live

Ähnlich ist es beim 19-jährigen Adeyemi, der u. a. von Bayern München, Borussia Dortmund, Leipzig und Liverpool umworben werden soll. Klar ist derzeit nur, dass Adeyemi heute spielt, wie Jaissle bestätigte. Am Wochenende wurde der Doppeltorschütze beim 2:1 über Lille im September geschont. „Das Thema ist medial etwas heißer als intern. Er hat noch viele Schritte vor sich, die er hier gehen kann“, betonte Jaissle.

Neben Sesko fehlen dem Bullen-Coach weiterhin Routinier Zlatko Junuzovic, Sekou Koita, Oumar Solet, Albert Vallci und Kamil Piatkowski. Allerdings kein Grund zur Sorge, wie der bisherige Saisonverlauf bewies. Ausfälle wurden stets aufgefangen, der Jugend zum Trotz wurde das Niveau gehalten. „Die Mannschaft wirkt für ihr Alter sehr reif. Das wird gegen Wolfsburg sehr wichtig sein“, meinte Jaissle. Die Startelf am Mittwoch dürfte ein Durchschnittsalter von knapp 23 Jahren haben. (APA, w.m.)

⚽ Wolfsburg reist mit Sorgen nach Salzburg

Sportlich im Tief, der beste Stürmer mit dem Coronavirus infiziert: Statt in internationaler Festspielstimmung geht der VfL Wolfsburg mit reichlich Sorgen ins Champions-League-Duell gegen Salzburgs Bullen. Beim Versuch, den Ligafrust nach zuletzt drei Niederlagen in Serie vergessen zu machen, kann Wout Weghorst wegen seines positiven Tests nur aus der Quarantäne zuschauen.

Wolfsburg ist in der deutschen Bundesliga derzeit wohl das beste Beispiel dafür, wie schnell aus einem Spitzenteam eine Krisenmannschaft werden kann. Noch vor gut einem Monat führten die Niedersachsen die Tabelle vor dem FC Bayern an und starteten voller Selbstvertrauen in die Königsklasse. Nun führten defensive Mängel und mangelhafte Chancenverwertung zum zwischenzeitlichen Tief. Es gilt, „nicht den Kopf in den Sand zu stecken“, forderte Mittelfeldantreiber Maximilian Arnold: „Wir müssen anders auftreten in der Defensive, weil dann kommt das in der Offensive von allein.“


Kommentieren


Schlagworte