In der „Hölle“ gab’s für die Schwazer Handballer keine Punkte

  • Artikel
  • Diskussion
Für Sparkasse Schwaz Handball Tirol mit Topscorer Michael Miskovez setzte es am Mittwoch gegen die Fivers eine 22:30-Niederlage.
© Kristen

Wien – Es war ein Spiel wie auf einer schiefen Ebene. Im Spitzenspiel der HLA-Meisterliga bissen die Spieler von Sparkasse Schwaz Handball Tirol am Mittwoch gegen Tabellenführer Fivers Margareten auf Granit und verloren mit 22:30 (11:17). Die „Hölle“ genannte Fivers-Heimstätte erwies sich für die ersatzgeschwächten Tiroler als extrem schwieriges Terrain. Richard Wöss und Petar Medic fehlten, Gerald Zeiner (Achillessehne) konnte nur einige Minuten spielen.

Trotz guten Starts – nach sieben Minuten stellte Balthasar Huber die 4:3-Führung her – lagen die Tiroler schon zur Pause mit sechs Toren zurück. „Ab der 15. Minute haben wir leider den Faden verloren“, sagte Coach Frank Bergemann. Am Donnerstag geht‘s nach Zypern, am Samstag wartet das Europacup-Rückspiel gegen Famagusta. Die Tiroler müssen für den Aufstieg ein 24:27 umdrehen. (ben)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte