Steirischer Lenker fuhr Fußgängerin an, Flucht endete in Leitschiene

Die 36-Jährige wurde auf die Straße geschleudert und schwer verletzt. Eine andere Fußgängerin konnte gerade noch ausweichen und blieb unverletzt. Der Lenker machte sich indessen davon.

  • Artikel

Kindberg, Stanz im Mürztal – Ein betrunkener Autofahrer hat Donnerstagabend in Kindberg im steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag eine Fußgängerin angefahren und ist dann davongerast. Weit kam der flüchtige Lenker aber nicht, denn er krachte in der Stanz gegen eine Leitschiene und zerlegte dabei seinen Wagen. Eine unbeteiligte Passantin brachte den 26-Jährigen dann zurück zur Unfallstelle nach Kindberg, wo er sich der Polizei stellte, hieß es am Freitag seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.

Der 26-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark fuhr mit seinem Klein-Lkw im Kindberger Ortsteil Edelsdorf, als er in einer leichten Rechtskurve zu weit auf die linke Fahrbahnseite geriet und dort die 36-jährige Fußgängerin am Geh- und Radweg erfasste. Die Frau wurde auf die Straße geschleudert und schwer verletzt. Eine andere Fußgängerin konnte gerade noch ausweichen und blieb unverletzt. Der Lenker machte sich indessen davon.

Während die 36-jährige per Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Bruck geflogen wurde, baute der 26-Jährige dann noch einen Unfall kurz vor dem Ortsgebiet Stanz. Als er nicht mehr weiter konnte, entschied er offenbar, sich zu stellen und kehrte mit einer Bekannten zurück zur Unfallstelle nach Edelsdorf. Ein durchgeführter Alko-Test ergab eine leichte Trunkenheit. (APA)

Jetzt eine von drei Tourenrodel oder Lunch-Set gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte