Landwirt (58) stürzte in Sölden in den Tod, Fünfjähriger schwer verletzt

Der Mann stürzte bei Arbeiten auf einem steilen Feld mit einem Schlepperfahrzeug in die Tiefe und war sofort tot. Sein fünfjähriger Enkel überlebte schwer verletzt.

  • Artikel
Der Bub wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Innsbruck geflogen.
© ZOOM.TIROL

Sölden – Ein tragischer Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag im Gemeindegebiet von Sölden. Dabei kam ein 58-jähriger Einheimischer ums Leben. Sein fünfjähriges Enkelkind überlebte mit schweren Verletzungen.

Kurz vor 14 Uhr war der Mann mit einem Schlepperfahrzeug auf einem steilen Feld unterwegs gewesen, um Dünger auszubringen. Aus unbekannter Ursache kippte das Gefährt plötzlich um und stürzte in die Tiefe. Der 58-Jährige und sein Enkelkind wurden aus dem Fahrzeug geschleudert. Während der Mann sofort tot war, überlebte das Kind mit schweren Verletzungen. Es wurde mit Hilfe eines Seils geborgen und mit dem Rettungshubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Das Schlepperfahrzeug stürzte etwa 300 Meter weit ab und blieb schließlich im Bachbett der Gurgler Ache liegen. (TT.com)

Der Schlepper stürzte ins Bachbett der Gurgler Ache.
© ZOOM.TIROL

Jetzt eine von drei Tourenrodel oder Lunch-Set gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte