Plus

Ein „City Slicker“ aus Damaskus ist jetzt ein Österreicher

Alaa Khatib hat seine traumatische Flucht aus Syrien überwunden. Er startete sein Leben neu, zunächst als anerkannter Flüchtling und seit knapp einem Jahr als Österreicher.

  • Artikel
  • Diskussion
Heute ist Alaa Khatib ein Österreicher, der sich sozial engagiert und hart an seiner Karriere arbeitet.
© Parth

Von Thomas Parth

Arzl i. P., Damaskus – Größer hätte der Kontrast kaum sein können, als Alaa Khatib sein „neues Leben“ antrat: ein anderes Land, eine andere Sprache, andere religiöse und gesellschaftliche Einflüsse, keine Familie, kein Freundeskreis. Khatib war bis zum Ausbruch des Bürgerkriegs in seinem Heimatland ein ganz normaler, syrischer Jugendlicher. Letztlich war er durch den Einberufungsbescheid zum Gang ins Exil gezwungen. Er „landete“ nach einem Zwischenstopp in der Türkei und der Flucht über die berüchtigte „Balkanroute“ in Österreich. Er lebt heute in Arzl im Pitztal.


Kommentieren


Schlagworte