52-Jähriger in Matrei in Osttirol mit Auto tödlich verunglückt

Ein Fahrzeug kam am Sonntag in Matrei in Osttirol von der Straße ab, und landete in einem Graben. Der Verunfallte blieb mehrere Stunden unentdeckt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

  • Artikel

Matrei in Osttirol – Am Sonntagvormittag ereignete sich in Mattersberg (Gemeinde Matrei in Osttirol) ein tragischer Verkehrsunfall. Ein 52-jähriger Mann war gegen 10.30 Uhr mit seinem Auto auf der Gemeindestraße unterwegs. Er fuhr von einem Bauernhof talwärts. Aus bisher unbekannter Ursache geriet das Fahrzeug in einer Rechtskurve über den Fahrbahnrand und stürzte etwa 20 Meter in einen Graben ab. Dort blieb das Auto auf dem Dach liegen.

Erst gegen 16 Uhr bemerkte eine Frau das Fahrzeug im Graben. Sie verständigte einen Bekannten und stieg mit diesem zum Verunfallten ab.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten schließlich nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Matrei in Osttirol und Huben mit insgesamt acht Fahrzeugen und 61 Einsatzkräften, das Rote Kreuz Matrei mit drei Fahrzeugen mit drei Einsatzkräften und die Besatzung des Notarzthubschraubers. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte