Plus

Tiroler Städte haben kein Interesse am Baumschutz

Eine Initiative des Landtags, besondere Bäume besser zu schützen, scheitert an Ablehnung von Tirols Städten. Einzig Innsbruck wünscht sich eine Baumschutzverordnung.

  • Artikel
  • Diskussion (5)
Mit einer so genannten Baumschutzverordnung sollten insbesondere Tiroler Städte zum Schutz von Baumgruppen beitragen, die für das Stadtbild und das Stadtklima wichtig seien.
© APA/Gindl

Innsbruck – Müssen Bäume in den Ballungszentren weichen, gibt es meist Protest. Beschwerden über mangelnden Baumschutz häufen sich. Doch kommt es darauf an, zieht sich die Kommunalpolitik zurück. Der Tiroler Landtag bzw. die Landesregierung musste jetzt diese bittere Erfahrung machen. Im März forderte das Hohe Haus die schwarz-grüne Landesregierung auf, das Naturschutzgesetz mit dem Ziel zu evaluieren, den Schutz von besonderen Bäumen (Naturdenkmäler) zu verbessern. Mit einer so genannten Baumschutzverordnung sollten insbesondere Tiroler Städte zum Schutz von Baumgruppen beitragen, die für das Stadtbild und das Stadtklima wichtig seien.


Kommentieren


Schlagworte