Plus

Krimi-Prominenz liest sich quer durch das Land

Das 4. Krimifest Tirol begann mit textlichen Appetithappen, stimmungsvoller Musik und zwei Auszeichnungen.

  • Artikel
  • Diskussion
Herzhafte Schilderung aus dem Wiener Milieu. Autor Stefan Slupetzky (l.) mit Moderator Elmar Krekeler.
© Falk

Innsbruck – Mit herzergreifenden Gesangseinlagen des Popchors MelodiX, etlichen Dankesworten der Organisatoren sowie einem halben Dutzend einschlägiger Leseproben startete am Samstag das 4. Krimifest Tirol. Mit-Initiator Bernhard Aichner, selbst als Autor im mörderischen Schreib-Genre verkaufsträchtig unterwegs (zuletzt mit zwei Bänden seiner neuen „Bronski“-Reihe binnen weniger Monate), und Markus Hatzer, Haymon-Chef und Mit-Initiator Nummer 2, luden zum Auftakt in die Wagner’sche Innsbruck.

48 Krimi-AutorInnen lesen sich bis 29. Oktober in über 30 Veranstaltungen quer durch Tirol, darunter klingende Namen wie Martin Walker (heute, 25.10., um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Steinbauer in der CYTA Völs), Marc Elsberg (26.10., 19.30 Uhr, Telfs Rathaussaal) oder John Niven (29.10., 19.30 Uhr, Innsbruck, Wagner’sche).


Kommentieren


Schlagworte