Plus

Baumschutz lässt in Kufstein auf sich warten

Die Kufsteiner Parteifreien wollen beim Baumschutz keine Gespräche führen, sondern Gesetze sehen. Eine Resolution ist auf dem Weg.

  • Artikel
  • Diskussion
Wo die Kettensäge zum Entfernen von Bäumen eingesetzt werden darf, sollen die Gemeinden selbst bestimmen dürfen.
© iStock/simonkr

Von Wolfgang Otter

Kufstein – Das Thema Baumschutz hat in der Festungsstadt bereits für zerbrochenes Politik-Porzellan gesorgt. Der Scherbenberg dürfte noch größer werden. Die Landesregierung hatte nämlich auf Initiative des Tiroler Landtags insgesamt 14 Städte und Gemeinden zu Gesprächen eingeladen, um über eine Ermächtigung der Kommunen zu Baumschutzverordnungen zu reden. Die Rückantwort war schütter. Auch Kufstein fehlte. Was verblüfft, da dort die regierenden Parteifreien eine Resolution im Gemeinderat auf den Weg gebracht haben.


Kommentieren


Schlagworte