Ausweichmanöver wegen Vollbremsung: Autos stießen in Fließ zusammen

Weil ein Autofahrer vor ihm ohne erkenntlichen Grund abbremste, musste ein 52-jähriger Deutscher auf der Reschenstraße eine Vollbremsung und ein Ausweichmanöver hinlegen. Dabei prallte er gegen das entgegenkommende Auto eines 75-jährigen Österreichers.

  • Artikel
Die beiden Lenker wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
© ZOOM.TIROL

Prutz – Mit zwei schwer verletzten Autofahrern endete ein Ausweichmanöver am Mittwoch auf der Reschenstraße bei Fließ: Ein 52-jähriger Deutscher hatte seinem Vordermann ausweichen müssen, der plötzlich und ohne ersichtlichen Grund auf der Freilandstraße in Richtung Landeck eine Vollbremsung hingelegt hatte.

Der Deutsche bremste ebenfalls und versuchte, nach links auszuweichen. Dadurch kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Pkw eines 75-jährigen Österreichers, der in die Gegenrichtung unterwegs war. Beide Lenker erlitten schwere Verletzungen und mussten in das Krankenhaus Zams eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Reschenstraße war für rund eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt.

Im Einsatz stand die Feuerwehr Fließ, die Rettung mit zwei Rettungsautos, die Straßenmeisterei und die Polizei. Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die zuständigen Behörden erstattet. Die Polizei bittet Zeugen, zweckdienliche Hinweise zum unfallverursachenden unbekannten Fahrzeuglenker unter Tel. 059133/7140 zu melden. Der Lenker war in einem schwarzen Pkw mit Landecker Kennzeichen unterwegs. (TT.com)

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.
© ZOOM.TIROL

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte