stadt_potenziale: 63.475 Euro für städtischen Kulturraum

  • Artikel
  • Diskussion
Wenigers „Vulcania“ war zuletzt in der Talstation zu sehen.
© Weniger

Innsbruck – Fünf Projekte wurden heuer für den städtischen Fördertopf stadt_potenziale ausgewählt, die mit 63.475 Euro unterstützt werden. Aus elf Einreichungen wählte die Fachjury, bestehend aus Hannah Crepaz, Petra Unger und Martin Fritz, Projekte von Contrapunkt, der Black Community, von Freifall, Cognac & Biskotten sowie Nicole Weniger aus.

Letztgenannte wird mit „Horizont bitte“ das Innufer als neue Landmark bespielen. Das Kulturkollektiv Contrapunkt setzt dagegen auf Diskurs und Festival. Der besondere Fokus der Ausschreibung lag heuer auf dem „Marktviertel“. Für stadt_potenziale21 standen 70.000 Euro bereit. (TT)


Kommentieren


Schlagworte