Entgeltliche Einschaltung
Plus

Ischgl-Samnaun: Schweizer Skifahrer müssen Tiroler Covid-Regeln einhalten

Auch auf der Schweizer Seite des grenzüberschreitenden Skigebiets Samnaun will man die österreichischen Regeln umsetzen.
© Böhm

In der Schweiz und in Österreich herrschen andere Corona-Regeln beim Skifahren. Eine Herausforderung für die Skiregion Ischgl-Samnaun.

Von Matthias Reichle

Ischgl, Samnaun – „Wir werden im Fokus stehen und können uns keine laxen Kontrollen leisten”, erklärt der Ischgler Seilbahn-Vorstand Günther Zangerl. Mit dem binationalen Skigebiet Silvretta Arena steht man in diesem Winter vor einer besonderen Herausforderung. Zwischen den beiden Destinationen Ischgl und Samnaun zieht sich die unsichtbare Staatsgrenze über den Berg – und auf beiden Seiten gelten unterschiedliche Corona-Regeln. Am 25. November starten beide in die Skisaison. Während in Österreich dann eines der 3 G – geimpft, genesen, getestet – eingehalten werden muss, reicht in der Schweiz laut derzeitigen Informationen eine Maske, um Ski fahren zu gehen.

Verwandte Themen

Entgeltliche Einschaltung