VCT und TI im Hoch, Hypo weiter ohne Sieg

  • Artikel
  • Diskussion
Der VCT gab sich zu Hause gegen den PSV Salzburg ebenso keine Blöße und jubelte über einen ungefährdeten 3:0-Triumph.
© VC Tirol

Innsbruck – Neun Punkte, drei Siege und das in fünf Tagen – für die TI hängt der Volleyball-Himmel voller Geigen. Nach dem 3:1-Auswärtserfolg am Freitagabend (Wildcats Klagenfurt) folgte am Samstag ein klares 3:0 in Hartberg. Der VCT gab sich zu Hause gegen den PSV Salzburg ebenso keine Blöße und jubelte über einen ungefährdeten 3:0-Triumph. Perfektes Timing: Nun folgt am 4. November das Tiroler Derby.

„Gegen die Wildcats war es die beste Saisonleistung, gegen Hartberg eine hochkonzentrierte“, fasste Obmann Michael Falkner nach den starken Auftritten seiner Damen zusammen und fügte kämpferisch an: „Das Derby kann kommen, wir sind bereit.“

Ebenso bereit ist der VC Tirol: Die Gäste aus Salzburg konnten zwar die ersten beiden Sätze (17:25, 24:26) mithalten, die „Big Points“ im Landessportcenter machten aber die VCT-Damen. Der dritte Satz war die sportliche Krönung: Stabentheiner und Co. fuhren mit 25:11 über die Salzburger Volleyballer drüber.

Weiter auf das erste volle Erfolgserlebnis muss hingegen die junge Garde des Hypo Tirol Volleyballteams warten. Vor heimischer Kulisse setzte es für die Mannen von Headcoach Stefan Chrtiansky gegen den Tabellendritten UVC Ried/Innkreis das nächste 0:3. (suki)


Kommentieren


Schlagworte