Plus

Fusionsliste für Innsbrucker TVB-Wahl überlebte nur knapp einen Tag

Einreichfrist für Aufsichtsratswahl im Innsbruck Tourismus endete mit Knalleffekt: Giner doch mit eigener Liste, Hudovernik draußen.

  • Artikel
  • Diskussion
Ob in der heurigen TVB-Vollversammlung viele Herzlichkeiten ausgetauscht werden, ist fraglich.
© De Moor

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Es war Donnerstagnachmittag, als Georg Giner und Thomas Hudovernik mit salbungsvollen Worten die Fusion ihrer beiden Listen in der Stimmgruppe 3 – im TVB wird in drei Gruppen gewählt – für die Wahlen zum Aufsichtsrat von „Innsbruck Tourismus“ per Aussendung verkündeten. Von „konstruktiver Zusammenarbeit“, „Gemeinsamkeiten und gleichen Zielsetzungen“ war da die Rede. Knapp 24 Stunden später war diese Fusionsliste schon wieder Geschichte.


Kommentieren


Schlagworte