Plus

Nach tödlichem Föhnunfall in Innsbruck ermittelt die Kriminalpolizei

Der 81-Jährige, der bei einer Informationsveranstaltung von einer Zeltstange getroffen wurde, ist in der Klinik gestorben. Geprüft wird nun, ob der Unfall durch Fremdverschulden bzw. Fahrlässigkeit verursacht wurde.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Der Schauplatz des Unfalls vor dem Innsbrucker Landesmuseum. Ein 81-Jähriger wurde im Föhnsturm von einer Zeltstange getroffen.
© zeitungsfoto.at

Von Thomas Hörmann

Innsbruck – Der schwere Unfall, der sich am Samstag im Innsbrucker Zentrum ereignete, hat ein trauriges Nachspiel. Wie die Polizei mitteilte, ist ein 81-jähriger Mann in der Nacht zum Montag in der Innsbrucker Klinik seinen Verletzungen erlegen. Auslöser war der Föhnsturm, der ein Zelt erfasste und gegen den Einheimischen schleuderte – die TT berichtete bereits. Jetzt ermittelt die Innsbrucker Kriminalpolizei. Geprüft wird, ob der Unfall durch Fremdverschulden bzw. Fahrlässigkeit verursacht wurde.


Kommentieren


Schlagworte