Wege zur Kunst mit 28 Stationen in Innsbruck, Hall und Schwaz

Premierentage Nr. 22: Das von Innsbrucker, Haller und Schwazer Kunstorten ausgerichtete Festival für zeitgenössische Kunst startet morgen mit Events im Halbstundentakt.

  • Artikel
  • Diskussion
„Rabentochter“ Judith Klemenc performt am Freitag um 19.30 Uhr in der Innsbrucker (Kultur-)Bäckerei.
© Klemenc

Innsbruck – Nach einem nicht einfachen Jahr für Kunstmacher wie Kunstveranstalter, dem im vergangenen November auch die Premierentage zum Opfer gefallen sind, sollen die heurigen zu einem vitalen Lebenszeichen zeitgenössischer Kunst werden. Dazu haben sich – bereits zum 22. Mal – diesmal 28 Institutionen aus Innsbruck, Hall und Schwaz zusammengetan, um von morgen bis Samstag in Form von Vernissagen und Finissagen, Performances und Installationen für so manchen vielleicht ganz neue „Wege zur Kunst“ zu eröffnen.

Auch im Rahmen von Künstlergesprächen wie am Freitag (15 Uhr) im Volkskunstmuseum, wo die Gelegenheit besteht, mit Florian Raditsch per Zoom über seine aktuelle Ausstellung „Im Schein von Rauch und Flamme“ zu sprechen. Zum Austausch mit PreisträgerInnen des Österreichischen Grafikwettbewerbs lädt am Freitag (17 Uhr) die Taxisgalerie, Sezgin Byonik spricht am Samstag (16 Uhr) im Kunstraum Innsbruck mit Jakub Ferri, eine Stunde später gibt es ein Gespräch mit Albert Fuchs in der Galerie Thoman und um 18.30 Uhr mit Olga Stefan in Büchsenhausen. In der Galerie der Stadt Schwaz ist am Freitag (16.30 Uhr) der Film „Trouble“ von Mariah Garnett zu sehen und im Innsbrucker Cinematograph (17.30 Uhr) Sayat Novas Streifen „Die Farbe des Granatapfels“. Und eine Guided Tour gibt es am Freitag (18 Uhr) durch „Das Fotoalbum“ im BTV Stadtforum.

Die Ausstellung „Sex Work – Lock Down“ von Helena Lea Manhartsbergers wird zwar bereits heute (18.30 Uhr) im Kubus vor dem Landestheater eröffnet, der eigentliche Startschuss für die Premierentage erfolgt aber morgen Donnerstag (17 Uhr) im Innsbrucker Kunstpavillon, bevor im Halbstundentakt an weiteren fünf Stationen Ausstellungen eröffnet werden bzw. performt wird.

Weiter geht es am Freitag (und Samstag) um 11.30 Uhr mit von Veronika Berti bzw. Thekla Kischko geführten Artwalks speziell für ein jugendliches Kunstpublikum. ExpertInnenführungen für die „Großen“ gibt es dagegen am Freitag und Samstag (16 bzw. 14 Uhr). Belvedere-Kurator Severin Dünser nimmt am Freitag die KunstspaziergängerInnen an seine kundige Hand, am Samstag Thina Adams, Leiterin des LUMEN, Museum of Mountain Photography am Kronplatz. Ausgangspunkt für alle drei geführten, etwa eineinhalbstündigen Touren ist La Cantina am Sparkassenplatz. Anmeldung unter office@premierentage.at. Am Donnerstag haben die Institutionen, wo Vernissagen stattfinden, von 17 bis 22 Uhr geöffnet, am Freitag die meisten von 11 bis 22 bzw. am Samstag von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt. (schlo)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

🔗 Alle Infos unter: www.premierentage.at

📅 Premieren

Donnerstag. Kunstpavillon: Opening Premierentage (17 Uhr), Riccardo Giacconi (17.30 Uhr); Neue Galerie (18 Uhr): Archives of resistance and repai. Shiraz Bayjoo, Maeve Brennen & Onyeka Igwe; artdepot (18.30 Uhr): Performance von Thomas Laubenberger-Pletzer; Universität, Institut für Kunstgeschichte (19.30 Uhr): Postcards from Isolation; Galerie Rhomberg (20 Uhr): Platon; openspace (21 Uhr): Magic Carpets 2017–2021.

Freitag. Vorbrenner (17–22 Uhr): Angelika Wischermann, Installation; The Soap Room (18–21 Uhr): Misa Marek, Installation; Plattform 6020 (19 Uhr): Kunstankäufe der Stadt Innsbruck; Die Bäckerei (19.30 Uhr): Judith Klemenc, Performance; Galerie Widauer (20 Uhr): Peles Empire; Wei sraum (20.30 Uhr): Circus, Finissage; Galerie A4 (21 Uhr): Tina Kult.

Samstag. Galerie Nothburga (11 Uhr): Galerie grenzART on the road, Finissage; Fotoforum (13.30–15.30 Uhr): Francesco Lopes, Madre obscura, Performance; Im Vektor Hall (15 Uhr): Experimental Setpup, V. Opferung; bilding (15.30–18 Uhr): Workshop und Performance for Kids; Vorbrenner (17–22 Uhr): Angelika Wischermann, Installation; Kubus Theaterplatz (20.30 Uhr): Art Party.


Kommentieren


Schlagworte