Auto vom Chef geborgt und abgestürzt: 55-Jähriger zu Geldstrafe verurteilt

  • Artikel

Lange hatte im Juli der Dienst für einen Gastronomiemitarbeiter auf einer Tiroler Alm gedauert. Da es für eine Heimfahrt sohin keine Möglichkeit mehr gab, „lieh“ sich der 55-Jährige kurzentschlossen ungefragt den Pick-up des Hüttenwirts. Die Schwarzfahrt war exakt über 393 Höhenmeter abwärts gut gegangen. Bis eine geschotterte Rechtskurve auf nunmehr 1250 Höhenmetern der Fahrt ein jähes Ende bereitete. Auto kaputt, Lenker unverletzt lautete das Resümee. Gestern am Landesgericht hatte Staatsanwalt Michael Gschwandtner jedoch auch noch unbefugten Gebrauch eines Fahrzeugs angeklagt. Nach geständiger Verantwortung ergingen zur Hälfte bedingte 2000 Euro Geldstrafe. (fell)


Schlagworte