Umfahrung ist in Sillian nicht in Sichtweite

  • Artikel
  • Diskussion

Sillian – Der Ortskern der Hochpustertaler Marktgemeinde Sillian ist eines der wenigen verbliebenen Nadelöhre für den Schwer-, Transit- und Durchzugsverkehr auf der B100 Drautalbundesstraße. „Wir warten auf die Visualisierung einer Umfahrungsvariante, deren Präsentation das Land eigentlich für September angekündigt hat“, sagt Bürgermeister Hermann Mitteregger, der nicht mehr mit Ergebnissen vor der Gemeinderatswahl Anfang nächsten Jahres rechnet. Man dürfe Sillian auch nicht isoliert betrachten, sondern müsse zumindest die unmittelbar östlich benachbarte Gemeinde Heinfels miteinbeziehen. „Unsere bevorzugte Planungsvariante wäre ‚Süd-Hoch‘“, bekundet Mitteregger. Das würde bedeuten, entlang der südlichen Gebirgshänge eine neue Straße durch bewaldetes Gebiet zu schlagen. Bis zum übernächsten Ort Strassen könnte diese Variante reichen. „Wir brauchen eine Lösung.“ (bcp)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte