Plus

Neue Wege in Söll: Investorenmodell einmal anders

Gemeinde Söll steigt über eine Genossenschaft in ein touristisches Investorenmodell für Appartements ein. Jeder Söller kann ab 2500 Euro mitmachen.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Hermann Oberlechner (links), Friederike Loibnegger und BM Alois Horngacher am Postwirtfeld.
© Otter

Von Wolfgang Otter

Söll – Der Dorfkern ist in wenigen Schritten erreichbar, der Blick aus dem Fenster gibt teilweise die atemberaubende Bergkulisse des Wilden Kaisers frei. Zwei Dinge, die Urlauberherzen höherschlagen lassen. Genau diese Voraussetzungen bieten in absehbarer Zeit Appartements im Söller Ortskern. Die Firma Immobilien Oberlechner Tourismus GmbH will am „Postwirtfeld“ 32 Einheiten in drei Gebäuden errichten. Finanziert werden sie als so genanntes Investorenmodell. Ein Wort, das in den meisten Gemeinden und besonders in der Raumordnungsabteilung des Landes die Alarmglocken schrillen lässt. Solche Projekte sind als Umgehungsmodelle für Freizeitwohnsitze ins Gerede gekommen.


Kommentieren


Schlagworte