Plus

Ärger über Zahlungsaufforderung von „bank99“ an eine Tote

97,92 Euro soll eine Frau an die bank99 zahlen. Das Konto gehört allerdings einer im Vorjahr Verstorbenen.

  • Artikel
  • Diskussion

Von Nikolaus Paumgartten

Innsbruck, Wien – Die Post bringt allen was, heißt es in der Werbung. Im konkreten Fall hätte eine Innsbruckerin auf dieses Schreiben der Postbank „bank99“ allerdings gerne verzichtet. Vergangene Woche nämlich flatterte ein Schreiben der bank99 ins Haus ihrer Mutter. Der Inhalt: eine Zahlungsaufforderung über 97,92 Euro – zehn Euro Mahngebühr bereits eingerechnet. Das Problem an der Sache und Grund für den Ärger: Die Mutter der Innsbruckerin ist bereits am 5. September des Vorjahres verstorben.


Kommentieren


Schlagworte