Plus

Kampf ums Lienzer Rathaus: Neue Listen für die Wahl 2022

Bei den Gemeinderatswahlen am 27. Februar 2022 treten neben SPÖ, ÖVP und den Grünen auch die NEOS an. Die FPÖ spaltet sich, Blanik will Bürgermeisterin bleiben.

  • Artikel
  • Diskussion
Im Lienzer Rathaus, der „Liebburg“, werden 2022 die Karten im Gemeinderat neu gemischt.
© Oblasser

Von Catharina Oblasser

Lienz – Am 27. Februar 2022 ist es so weit: Bis auf wenige Ausnahmen wird in den Tiroler Gemeinden gewählt. Ebenso steht die Direktwahl des Bürgermeisters bzw. der Bürgermeisterin an. Auch in Lienz werden die 20 Sitze im Gemeinderat plus die Position der Stadtführung neu vergeben. „Ja, ich will wieder Bürgermeisterin werden“, sagt Elisabeth Blanik (55) von der SPÖ, Amtsinhaberin seit 2011, kurz und bündig. Zurzeit hat die SPÖ zehn der insgesamt 21 Sitze.


Kommentieren


Schlagworte