HCI gegen Capitals: In der „brennenden“ Halle wird heute eine Serie reißen

Nach dem Sieg in Villach ist vor dem Heimspiel gegen Vienna. In der Tiwag Arena duellieren sich heute (17.30 Uhr) die Teams der Stunde.

  • Artikel
  • Diskussion
Der entscheidende Jubel: Tim McGauley traf in Villach zum Sieg der Haie.
© gepa

Innsbruck – Zwei Dinge sind heute (17.30 Uhr) in der Tiwag Arena sicher: Erstens, die Halle wird dank euphorisierter Haie-Fans „brennen“. Zweitens, eine Serie wird reißen. Denn nicht nur der HC Innsbruck – das 3:2 nach Verlängerung am Freitag in Villach war der siebte Sieg in Folge –, sondern auch die Vienna Capitals (fünf Erfolge en suite) haben einen „Lauf“. Beide Teams marschieren sozusagen im Gleichschritt.

Es war an einem Abend, an dem um Bratislava-Spieler Boris Sadecky und Manager Dusan Pasek getrauert wurde, aber schwer, große Euphorie zu versprühen. „Natürlich freuen wir uns über den Sieg, doch an so einem Abend zählt nicht nur das Sportliche“, sagte beispielsweise General-Manager-Assistent Max Steinacher nach dem 3:2-Overtime-Sieg in Villach (Tore: Magwood, Dostie, McGauley). Dass die Haie den siebten Sieg in Serie mit nur vier nominellen Verteidigern einfuhren, war erneut ein starkes Zeichen. Heute soll der achte Streich folgen. (t.w.)

Jetzt eine von drei Tourenrodel oder Lunch-Set gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte