Bis zu 16 Grad in Tirol: Neue Woche wird nass, teils weiß – und sehr sonnig

Der November zeigt sich auch in der zweiten Woche von seiner schönen Seite – auch wenn der Start etwas holprig ist. Noch verbreitet nass geht's in den Montag, auch schneien kann es in höheren Lagen. Zwischen dichten Wolkenfeldern erkämpft sich dann aber langsam die Sonne ihren Platz am Firmament zurück.

  • Artikel
  • Diskussion
Blick von Karrösten auf die verschneite und herbstliche Imster Bergwelt.
© Hannelore Föger

Innsbruck – Das Novemberwetter wird in den kommenden Tagen für die Jahreszeit immer typischer: Am Montag ist laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) mit etwas Regen zu rechnen, dann kehrt das Hochdruckwetter mit immer häufigerem Nebel in den Niederungen zurück. In der Sonne wird es auch relativ mild.

Die Details: Bereits das Wochenende endet verbreitet nass. In der Nacht auf Montag drückt tiefe Bewölkung von Deutschland herein. Vor allem von Tannheim bis Kirchdorf ist mit Regen zu rechnen – mancherorts kann auch etwas Schnee mitmischen. Die Schneefallgernze sinkt gegen 1000 Meter. Vorsicht ist daher auch für Autofahrer geboten: Glatte Straßen durch gefrierenden Regen sind vereinzelt möglich. In Osttirol bleibt es trocken.

Sonne drängt sich durch

Die dichte Wolkendecke bleibt zumindest noch bis Montagvormittag. Mit ihr regnet es vor allem um den Alpenhauptkamm zeitweise, Schneeschauer sind es schon oberhalb von rund 1000 Metern. Zum Nachmittag hin nehmen die Niederschläge ab, die Wolken werden weniger und gleichzeitig zeigt sich die Sonne immer öfters. Wieder weitgehend regenlos bleibt es in Osttirol, hier bläst föhniger Nordwind und auch hier tun sich Sonnenfenster auf. Wärmer als 8 Grad wird es allerdings nirgends.

Die Sonne bestimmt das Wettergeschehen dann am Dienstag. Auf den Bergen und in vielen Tälern scheint sie bereits von der Früh weg. In manchen Regionen kann sich allerdings für einige Stunden Nebel und Hochnebel halten, etwa im Unterinntal. Diese Hochnebelfelder lichten sich allerdings bis Mittag und nach und nach wird es in ganz Tirol strahlend sonnig. Bis zu elf Grad sind drin.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Ruhiges Herbstwetter am Mittwoch

Um zwei, drei Grad wärmer wird der Mittwoch – unter dem leicht föhnigem Einfluss wird es in Nordtirol allerdings nicht allzu sonnig. Die hohen Wolken dürften teilweise dicht ausfallen. Am Hauptkamm und in Osttirol trübt es nachmittags ein. Es wird vor allem vom Mittelgebirge aufwärts sehr mild für diese Jahreszeit.

Schon besser sieht es dann wieder am Donnerstag aus – dann ist Hochdruckeinfluss wetterbestimmend. Die Frühnebelfelder werden weniger und bei nur hohen, dünnen Wolkenfeldern wird es in Nordtirol überwiegend sonnig und vor allem in Hanglagen ausgesprochen mild. Möglicher Hochnebel in Osttirol lichtet sich im Laufe des Vormittags. Die Temperaturen erreichen meist 6 bis 16 Grad. Laut Trendvorschau sieht der Freitag ähnlich aus. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte