Plus

154 Wohnungen mit Komfort: 20 Millionen Euro für die Stanglwirt-Mitarbeiter

Viele dachten an ein zweites Luxushotel in Going, geworden ist es eine Mitarbeiter-Residenz mit 154 Wohnungen für die Stanglwirt-Angestellten.

  • Artikel
  • Diskussion (3)
Juniorchefin Elisabeth Hauser-Benz vor einem Teil der neuen Mitarbeiter-Residenz in Going.
© Mader

Von Michael Mader

Going a. W. K. – „Dahoam beim Stanglwirt.“ Dieser geflügelte Begriff, der von Stammgästen kreiert wurde, soll nun auch für das neue Mitarbeiter-Haus gelten, das auf der anderen Seite der Bundesstraße direkt gegenüber vom Stanglwirt entstanden ist. Von der Familie Hauser wird es Mitarbeiter-Residenz genannt, Komfort und Ausstattung entsprechen aber einem gehobenen 4-Sterne-Superior-Hotel.

Kein Wunder, dass während der zweieinhalbjährigen Bauphase so mancher dachte, dass hier ein zweites Luxushotel entsteht. „Warum soll ein Mitarbeiter schlechter wohnen als ein Gast?“, fragte sich Seniorchef Balthasar Hauser, der sich das Gebäude selbst ausgedacht und geplant hat. „Mit Hilfe eines jungen Architekten, der meine Ideen dann am Computer gezeichnet hat“, ergänzt Hauser.


Kommentieren


Schlagworte