Tiroler spenden fleißig Blut, neue Location in Innsbruck

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck – Die Blutspendebereitschaft der Tirolerinnen und Tiroler ist weiterhin anhaltend hoch. Das erklärt Manfred Gaber, organisatorischer Leiter des Blutspendedienstes Tirol. „Dadurch können wir die benötigten Blutkonserven nach wie vor ohne Probleme zur Verfügung stellen“, so Gaber.

Was die Möglichkeit der Blutspende im Großraum Innsbruck betrifft, gibt es nun allerdings eine Änderung: Traditionell macht der Blutspendedienst des Roten Kreuzes Tirol jeden Mittwoch in der Landeshauptstadt Station. Bislang hat dafür die Klinik Innsbruck den Raum zur Verfügung gestellt.

Seit der Corona-Pandemie ist das aus besonderen Schutzgründen nicht mehr möglich. Deshalb war das Rote Kreuz auf der Suche nach einer neuen Innsbrucker Location und kann jetzt mit ganz besonderen Räumlichkeiten aufwarten: „Die Innsbrucker Blutspendetermine finden nun in der Hofburg, und zwar im Barockkeller, statt“, freut sich Manfred Gaber. „Jeden Mittwoch von 16 bis 20 Uhr laden wir die Innsbrucker Bevölkerung ein, im historischen Kellergewölbe ihr Blut zu spenden. Das Ambiente hat ein ganz besonderes Flair und ist vor allem auch zentral in der Stadt gelegen, also sehr leicht erreichbar.“ (TT)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte