TonArtTirol Jazz-Preise: Ausgezeichnete Musiker prämiert

Zum achten Mal sind am vergangenen Dienstag die TonArtTirol Jazz-Preise vergeben worden. Die diesjährigen Preisträger heißen Frank Hackl und Raphael Auer – das Max Plattner Trio durfte sich über einen Sonderpreis freuen.

  • Artikel
  • Diskussion
TAT-Obfrau Miriam Schmid, Preisträger Franz Hackl und Kulturstadträtin Uschi Schwarzl (v. l.).
© Pfister

Innsbruck – Zwei Schwazer haben sich am vergangenen Dienstag in die Riege der Gewinner der TonArtTirol Jazz-Preise eingereiht. Bei der feierlichen Zeremonie in der BTV Tonhalle nahm Trompeter Franz Hackl den mit 3500 Euro dotierten Jazz-Preis der Stadt Innsbruck entgegen. Den von der BTV gestifteten Nachwuchspreis für Talente unter 25 Jahren erhielt der Schlagzeuger Raphael Auer. Außerdem wurde die Veröffentlichung des Jahres ausgezeichnet – dieser Sonderpreis ging an das Max Plattner Trio für sein Album „II“.

Seit nunmehr acht Jahren prämiert der Verein TonArtTirol (TAT) herausragende künstlerische Leistungen der heimischen Jazz-Szene. Mit der Vereinsgründung im Jahr 2012 hat sich TAT die Förderung des Jazz und der improvisierten Musik auf die Fahnen geschrieben. Im Vorjahr übernahm ein neues, verjüngtes Team unter Obfrau Miriam Schmid die Leitung. Das Ziel: „Der Tiroler Jazz-Szene wieder mehr Aufschwung zu geben“, so Vorstandsmitglied Christoph Pfister. Das geschehe auch in Form von allerhand musikalischen Projekten und Konzert-Reihen – aktuell etwa dem Format „Tonfusion“ in der Bäckerei in Innsbruck. Nächster Termin ist der 22. Dezember. (tst)


Kommentieren


Schlagworte