Schwazer Parteien wollen Finanzen nicht offenlegen

  • Artikel
  • Diskussion

Schwaz – Transparenz ist ein Thema, für das sich der freie Mandatar Albert Polletta schon öfter im Schwazer Gemeinderat eingesetzt hat. Meist allerdings auf verlorenem Posten. Doch er versucht es immer wieder.

Bei der letzten Gemeinderatssitzung wollte er einen Dringlichkeitsantrag einbringen, um vor allem die Parteifinanzen für Bürger offener darzulegen und auch eine Live-Übertragung der Sitzungen zu ermöglichen. „Uns ist bewusst, dass die im Gemeinderat vertretenen Parteien ihre Finanzen nicht gerne offenlegen, aber es muss ihnen klar sein, dass es sich hierbei oft um Steuergeld handelt und die Bürger ein Recht darauf haben zu erfahren, was mit ihrem Geld passiert“, sagte Polletta, der künftig für die NEOS in den Wahlkampf geht.

Weiters forderte er auch die Offenlegung von Werbeausgaben der Stadt sowie ihrer Gesellschaften. Doch sein 10-Punkte-Paket wurde ohne Umschweife abgelehnt. „Transparenz bleibt in Schwaz wohl weiterhin ein Fremdwort“, ärgerte sich der freie Mandatar. (TT)


Kommentieren


Schlagworte