Plus

ÖSV-Adler starten mit gemischten Gefühlen in die neue Saison

In einer Woche starten die ÖSV-Skispringer um Zugpferd Stefan Kraft in Russland in die Olympia-Saison. ÖSV-Präsidentin Roswitha Stadlober befeuerte am Bergisel das Ziel Frauen-Tournee. Corona bereitet Sorgen.

  • Artikel
  • Diskussion
hilipp Aschenwald schultert nach dem Rücktritt von Gregor Schlierenzauer die Tiroler Hoffnungen im Weltcup und bei Olympia in Peking. Vor Kurzem musste er sich einer Augen-OP unterziehen.
© gepa

Von Benjamin Kiechl

Innsbruck – Der Blick vom Bergisel-Sprungturm auf die Stadt und die malerische Nordkette im Hintergrund begeisterte einmal mehr. Athleten, Journalisten und vor allem die neue ÖSV-Präsidentin Roswitha Stadlober zeigten sich gestern bei der Saisonstart-Pressekonferenz der Skispringer angetan vom Schauplatz Bergisel. „Gut, dass ich etwas gefrühstückt habe, sonst würde mir glatt schwindlig werden“, meinte Stadlober beim Blick in den Kessel.


Kommentieren


Schlagworte