Drei Teenager bei Kollision mit Krankenwagen in Niederlanden getötet

  • Artikel

Helmond – In den Niederlanden sind drei Teenager beim Frontalzusammenstoß ihres Autos mit einem Krankenwagen getötet worden. Ein weiterer Jugendlicher erlitt bei dem Unfall in der Nacht zum Samstag schwere Verletzungen, teilte die Polizei mit. Die Toten seien zwei 15 und 16 Jahre alte Jungen aus Eindhoven und ein 16-jähriger aus Nuenen, der am Steuer gesessen habe, berichtete die Nachrichtenagentur ANP. Der Schwerverletzte ist 15. Auch zwei Rettungssanitäter in dem Krankenwagen wurden verletzt, aber weniger schwer.

Möglicherweise spielten Drogen eine Rolle: Am Unfallort in der Stadt Helmond im Süden der Niederlande sei eine Flasche mit Lachgas gefunden worden, berichtete der regionale Rundfunksender Omroep Brabant. "Wir untersuchen, ob dies Einfluss auf das Unfallgeschehen hatte", zitierte der Sender einen Polizeisprecher. Der Konsum von Lachgas als Partydroge hat in den Niederlanden in den letzten Jahren zugenommen. (dpa)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte