Tirols archäologische Schätze: Zu Besuch bei den Mauern der Hohen Birga

Aus archäologischer Sicht hat Tirol viel zu bieten. Eine ergiebige Ausgrabungsstätte ist die Hohe Birga bei Birgitz. Vor über 2000 Jahren waren dort die Räter ansässig. Ihre Bautechnik ist beeindruckend, ihre Mauern stehen noch heute.

  • Artikel
  • Diskussion
Überdachungen auf Pfählen schützen die Ausgrabungen vor der Witterung. 10 Steine aus der Zeit der Räter, die von den Archäologen geborgen wurden, säumen heute den Weg.
© Rita Falk

Von Andrea Wieser

„Nein, Pinsel nutze ich eigentlich nie“, ist Florian Müllers erste Reaktion auf die Bitte, er möge doch ein typisches Werkzeug für seine Arbeit herzeigen. „Ich weiß, viele Menschen verbinden damit meine Arbeit, aber das ist ein Klischee.“

Archäologische Schätze aus der Tiroler Erde zu locken, sei eben eher eine handfestere Tätigkeit, „denn wie pinselt man denn bitteschön zwei Meter in die Tiefe?“.


Kommentieren


Schlagworte