Plus

Gut zu wissen: Was Ungeimpfte noch tun dürfen und was für Kinder gilt

Seit Montag gelten für Menschen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen, weitreichende Ausgangsbeschränkungen. Ungeimpfte dürfen nur noch in Ausnahmefällen die eigenen vier Wände verlassen. Welche das sind und was für Kinder gilt, lesen Sie hier.

  • Artikel
  • Diskussion (4)
Während Geimpfte aktuell weiter ohne Einschränkungen auskommen, müssen Ungeimpfte Gründe nachweisen, um das Haus zu verlassen.
© BARBARA GINDL

Wien – Die Corona-Zahlen explodieren, die Zahlen der Patienten in den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen steigen. Die Spitäler nähern sich wieder ihren Kapazitätsgrenzen. Angesichts dessen verhängte die Bundesregierung wieder Ausgangsbeschränkungen, wie sie in der Pandemiebekämpfung bereits mehrfach zum Einsatz kamen. Dennoch ist diesmal alles anders: Die Regeln gelten nämlich nur für Personen, die sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen.

Wer also nicht gegen Covid-19 geimpft ist, darf nur noch unter Angabe von bestimmten Gründen die eigenen vier Wände verlassen. Was diese Gründe sind und was für Kinder gilt, die sich unter 12 Jahren noch nicht impfen lassen können, zusammengefasst.

📑 Was die Verordnung besagt und wer ausgenommen ist


Kommentieren


Schlagworte