Tornado auf Sizilien forderte ein Todesopfer

  • Artikel
  • Diskussion

Catania – Sizilien ist erneut von Unwettern heimgesucht worden, bei denen es einen weiteren Toten gab. Ein Mann wurde Mittwochfrüh in der Gemeinde Modica im Süden der italienischen Mittelmeerinsel von einem Tornado erfasst und starb, teilte die Feuerwehr bei Twitter mit. Eine erste Rekonstruktion habe ergeben, dass der Mann ins Freie ging, weil er Schäden durch das Unwetter an seinem Haus befürchtete, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Er sei dann von dem Tornado erfasst worden.

Wie bereits mehrfach in den vergangenen Wochen ziehen wieder Unwetter mit starkem Regen und Stürmen über Sizilien hinweg. Seit Dienstag bildeten sich vor den Küsten der Insel immer wieder Tornados, die zu Angst bei den Bewohnern an Land führten. Zahlreiche Sizilianer stellten Videos davon ins Internet.

Zudem wurden teils heftige Hagelschauer und Überschwemmungen gemeldet. Ende Oktober waren im Osten Siziliens in der Nähe von Catania drei Menschen bei schweren Überschwemmungen gestorben. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte