Plus

Corona und Wahlkampf: SPÖ könnte Doppelbudget unterstützen

Corona und Wahlkampf: Die SPÖ als stärkste Oppositionskraft geht zusehends auf Distanz zu den anderen Oppositionsparteien. SP-Chef Dornauer überlegt sogar, dem Budget zuzustimmen.

  • Artikel
  • Diskussion
Dornauer fordert mehr Mut von LH Günther Platter, will sich aber nicht für „oppositionelle Showpolitik“ einspannen lassen.
© Rudy De Moor

Von Peter Nindler

Innsbruck – Beim Dringlichkeitsantrag von FPÖ, Liste Fritz und NEOS zum Corona-Management machte die SPÖ diesmal im Landtag nicht mit. Nach dem gestrigen „Corona-Bericht“ von LH Günther Platter (ÖVP) wollte SPÖ-Vorsitzender Georg Dornauer nicht in den Chor einstimmen, der das „schwarz-grüne Corona-Chaos“ (Liste Fritz) in Tirol anprangert. Andererseits fordert er von Platter Mut, sich vom ÖVP-Schattenkrisenmanager und Ex-Kanzler Sebastian Kurz abzusetzen.


Kommentieren


Schlagworte