Plus

Corona und Wahlkampf: SPÖ könnte Doppelbudget unterstützen

Dornauer fordert mehr Mut von LH Günther Platter, will sich aber nicht für „oppositionelle Showpolitik“ einspannen lassen.
© Rudy De Moor

Corona und Wahlkampf: Die SPÖ als stärkste Oppositionskraft geht zusehends auf Distanz zu den anderen Oppositionsparteien. SP-Chef Dornauer überlegt sogar, dem Budget zuzustimmen.

Von Peter Nindler

Innsbruck – Beim Dringlichkeitsantrag von FPÖ, Liste Fritz und NEOS zum Corona-Management machte die SPÖ diesmal im Landtag nicht mit. Nach dem gestrigen „Corona-Bericht“ von LH Günther Platter (ÖVP) wollte SPÖ-Vorsitzender Georg Dornauer nicht in den Chor einstimmen, der das „schwarz-grüne Corona-Chaos“ (Liste Fritz) in Tirol anprangert. Andererseits fordert er von Platter Mut, sich vom ÖVP-Schattenkrisenmanager und Ex-Kanzler Sebastian Kurz abzusetzen.

Aktion erforderlich

Ihr Gerät scheint nicht mit dem Internet verbunden zu sein. Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung und versuchen Sie dann erneut, die Seite zu laden.

Verwandte Themen