Plus

ÖRV-Chefcoach Friedl: „Perfekten Lauf auf neuer Olympiabahn wird es nicht geben“

Im neuen Olympia-Eiskanal von Peking geht der Weltcup-Auftakt der Kunstbahnrodler über die Bühne. Ein Start mit vielen Fragezeichen.

  • Artikel
  • Diskussion
Cheftrainer Rene Friedl fiebert der Olympia-Premiere in China entgegen.
© FIL/Galinovskis

Yanqing – Hotel – Eiskanal – Hotel. Seit mittlerweile 14 Tagen hat der internationale Kunstbahnrodel-Tross im Yanqing National Sliding Center 75 Kilometer nordwestlich von Pekings Stadtzentrum seine Zelte aufgeschlagen. Der Bewegungsradius der Sportler und Betreuer ist Corona-bedingt stark eingeschränkt. Alles hat seinen Platz, alles seine Ordnung, alles läuft nach Plan. „Die chinesischen Organisatoren sind sehr strikt, hier gibt es keine Ausnahmen“, bringt es ÖRV-Cheftrainer und Sportdirektor Rene Friedl auf den Punkt.


Kommentieren


Schlagworte