Plus

Engpässe durch Rekordzahlen: Bei den PCR-Tests hapert es

Zu viele müssen oder lassen sich PCR-testen. Das führt zu langen Wartezeiten und zu Engpässen in Laboren und beim Material.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Die Kosten pro PCR-Test betragen, je nach Auswertung und Abnahme, zwischen 5 und 50 Euro, die der Staat privaten Anbietern zahlt.
© APA

Von Anita Heubacher

Innsbruck – Österreich ist wahrlich Test-Weltmeister. Anfang August rechnete das Gesundheitsministerium bis Jahresende mit Test-Kosten zwischen 1,5 und 1,8 Milliarden Euro. Eine Prognose, die noch Gültigkeit hat. Testen, testen, testen ist in Österreich eine viel praktizierte Übung. Manche testen sich noch immer im Wohnzimmer. Dieses Ergebnis werde dann häufig bei Teststraßen oder beim Arzt nachkontrolliert. Oft lasse sich dieselbe Person mehrmals testen, erzählt ein Amtsarzt.


Kommentieren


Schlagworte