TI feierte 3:1-Sieg, VC Tirol vor Schlager

  • Artikel
  • Diskussion
Stemmen sich der Konkurrenz, am Samstag Eisenerz/Trofaiach, erfolgreich entgegen: Aleksandra Omelaniuk und Julia Nilsson.
© Kristen

Innsbruck – Innsbrucks Volleyballerinnen drücken der Austrian Volley League aktuell gehörig ihren Stempel auf. Sowohl der VC Tirol als auch TI-wellwasser-volley gelten nach Beginn der Rückrunde bereits als Play-off-Fixstarter.

So ließ am Samstagnachmittag in der USI-Halle die TI einmal mehr nichts anbrennen: Sie drehte nach einem 22:25-Satzverlust zu Beginn die Partie um und zeigte Eisenerz/Trofaiach mit einem 25:15 in Satz vier klar, wer am Fürstenweg das Sagen hat. Topscorerinnen waren Aleksandra Omelaniuk und Maja Lasic.

Auf den VC Tirol wartet indes am Sonntag ein Topspiel gegen Tabellennachbar Sokol/Post in Wien. Zu Hause am 3. Oktober hatten die VCT-Damen einen beeindruckenden 3:0-Sieg gefeiert – die bislang einzige AVL-Saisonniederlage der Wienerinnen überhaupt. (sab)


Kommentieren


Schlagworte