Plus

WK-Chef Walser bei „Tirol Live": Kritische Stimmen zur Impfpflicht

Laut WK-Chef Christoph Walser verursacht der Lockdown in Tirol einen wirtschaftlichen Schaden von 150 bis 180 Mio. Euro pro Woche. Am Mittwoch war er bei „Tirol Live" zu Gast.

  • Artikel
  • Diskussion (7)
Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Walser im „Tirol Live“-Studio mit TT-Chefredakteur Mario Zenhäusern.
© Rudy De Moor

Innsbruck – „Eine Mischung aus verärgert und enttäuscht“ – so beschreibt Tirols Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Walser seine Reaktion auf den seit Montag geltenden Lockdown. Er selbst hatte die drastische Maßnahme bis zuletzt abgelehnt. Der Zeitpunkt sei „total ungünstig“. Betroffen sei in erster Linie der Handel im wichtigen Vorweihnachtsgeschäft, auch die Vorbereitung auf die Wintersaison laufe auf Hochtouren. Für diese Betriebe sei das Zusperren der absolute „worst case“.


Kommentieren


Schlagworte