Plus

Verkehrsängste in Polling: Bürger gegen Umfahrungsvariante von Hatting

Eine Umfahrung von Hatting dürfe nicht zu Lasten der Nachbargemeinde Polling gehen, fordern Pollinger in einer Petition. Im Jänner will das Land Tirol mit beiden Gemeinden alle Varianten intensiv durchdiskutieren.

  • Artikel
  • Diskussion (3)
Wo genau eine neue Anbindung von der Autobahnanschluss-Stelle Pettnau (Bild) zur Salzstraße verlaufen soll, wird derzeit heiß diskutiert.
© Böhm

Polling, Hatting – Mit der „Legalisierung“ der Autobahn-Anschlussstelle bei der Rosenberger-Raststätte in Pettnau durch den Bund wurde heuer, wie berichtet, die zentrale Voraussetzung für ein Großprojekt geschaffen, das der Planungsverband Telfs und Umgebung/Salzstraße seit Jahren verfolgt: eine Umfahrung in Form einer neuen Anbindung zwischen ebendieser Auf- und Abfahrt und der L11 (Völser Landesstraße). Damit sollen die Gemeinden an der Salzstraße – besonders betroffen ist derzeit Hatting – vom Durchzugsverkehr entlastet werden. Wo genau die Umfahrung situiert werden soll, ist nun aber die Kernfrage.


Kommentieren


Schlagworte