Aktion „Weihnachtspackerl“: Christkind aus Tirol für Rumänien

Bei der Aktion „Weihnachtspackerl“ organisiert der Round Table Club Geschenke für Waisenhäuser.

  • Artikel
  • Diskussion
Kinder in Waisenhäusern oder Heimen bekommen über den Round Table Club ein unerwartetes Weihnachtsgeschenk.
© www.weihnachtspackerlaktion.at

Von Catharina Oblasser

Innsbruck – Ein „Christkindl“ für Buben und Mädchen, die sonst nie Geschenke bekommen – dieses Ziel hat die Aktion „Weihnachtspackerl“ des Round Table Clubs in Zusammenarbeit mit anderen Serviceclubs und Sponsoren. Dabei werden Weihnachtspäckchen mit Kleidung, Spielzeug oder Schulsachen zusammengestellt. Je nach Inhalt sind sie für Babys, Kleinkinder oder größere Kinder bestimmt.

„Auch heuer haben wir es geschafft“, freut sich Christian Viehweider, Präsident des Round Table Clubs Innsbruck. Befüllt werden die Päckchen von einzelnen Familien. „Der Kontakt entsteht über den Kindergarten, die Schule oder über Bekannte“, sagt Viehweider. „Unsere Clubmitglieder fragen in ihrem Umfeld an, wer ein Päckchen beisteuern kann.“

Die Tiroler Pakete sind mittlerweile in einem Zentrallager in Wien angelangt und werden von dort nach Osteuropa weitergeschickt. Wie jedes Jahr sind es um die 10.000 Stück. „Heuer gehen die Geschenke nach Rumänien, nach Bukarest. Zuletzt war es Bulgarien“, informiert Viehweider. Mitglieder der Round Table Clubs vor Ort verteilen die Päckchen an Kinder verschiedener Altersstufen in Waisenhäusern, Kinderheimen, Spitälern, Schulen oder Behinderteneinrichtungen.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte