Plus

TT-Analyse: Die Gewalt an Frauen ist ein Problem der Männer

  • Artikel
  • Diskussion (4)
Irene Rapp

Analyse

Von Irene Rapp

Viel ist in den vergangenen Monaten über das Thema Gewalt an Frauen gesagt worden. Dass Opferschutzeinrichtungen mehr Geld benötigen. Dass es mehr Angebote in Sachen Täterarbeit geben muss. Dass Exekutive und Justiz weiter sensibilisiert gehören. 29 Frauen wurden allein im heurigen Jahr in Österreich getötet, zumeist von ihren aktuellen oder Ex-Lebensgefährten. Erst vergangene Woche kam es in Innsbruck zu einem Femizid, also zur Ermordung einer Frau. Am Mittwoch dieser Woche hatte sich vermutlich ein 34-Jähriger in Innsbruck nicht im Griff. Seine Lebensgefährtin starb am gestrigen „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ an schwersten Verletzungen. Was also noch sagen, wo – zumindest in diesen Punkten – nur endlich einmal entsprechend gehandelt werden sollte?


Kommentieren


Schlagworte