Plus

Schallenberg zu Impfpflicht, Tourismus und Weihnachten mit 2G

Bundeskanzler Alexander Schallenberg verteidigt bei „Tirol Live“ die Corona-Maßnahmen. Das Eis für die Koalition werde nach der Krise wieder täglich dicker.

  • Artikel
  • Diskussion (9)
Bundeskanzler Alexander Schallenberg (rechts) war ins „Tirol Live“-Studio zum Gespräch mit TT-Chefredakteur Alois Vahrner zugeschaltet.
© Rita Falk

Innsbruck – Dass die Impfquote in Österreich noch immer zu niedrig sei, das sei „traurig und eine Zumutung für all jene, denen wir deshalb schon wieder einen Lockdown zumuten müssen“, sagte Alexander Schallenberg (ÖVP) gestern im Gespräch mit TT-Chefredakteur Alois Vahrner bei „Tirol Live“. Ungeimpfte hätten ganz klar ein viel höheres Risiko, schwer zu erkranken und auf der Intensivstation zu landen. Der „Königsweg aus diesem Teufelskreis“ aus immer neuen Covid-Wellen mit Lockdowns und Einschränkungen sei die Impfung. Wer geboostert (also dreimal geimpft) sei, habe eine extrem niedrige Wahrscheinlichkeit, schwer zu erkranken oder das Virus weiterzugeben, sagt Schallenberg.


Kommentieren


Schlagworte