Autowelt Innsbruck präsentierte neuen Range Rover

  • Artikel
  • Diskussion
Peter Stark (ganz links) und Michael Schotzko präsentierten vor Kurzem in der Autowelt Innsbruck die neue Range-Rover-Generation.
© Höscheler

Innsbruck – Vor wenigen Tagen konnte die Autowelt Innsbruck ihren Kunden ein ganz besonderes Auto erstmals präsentieren: Es ging um die fünfte Generation des Range Rover. Der luxuriöse Geländewagen ist von der Silhouette her seinen Ahnen treu geblieben, pflegt einen kantigen Auftritt, setzt aber auf großzügig geschnittene, glatte Flächen. Eine der vielen Neuerungen, die mit dem sich Anfang nächsten Jahres abzeichnenden Modellwechsel einziehen werden, ist die Möglichkeit, den Range Rover mit einer dritten Sitzreihe zu bestücken. Eigens dafür gibt es eine Langversion des Modells (Long Wheel Base).

Erwartungsgemäß werden die Briten ihren noblen Wagen mit kraftvollen Diesel- und Benzinaggregaten offerieren – aber nicht nur: Vorgesehen sind zudem zwei verschiedene Versionen mit Plug-in-Hybridsystemen; außerdem kündigte der Hersteller bereits vor einigen Wochen an, eine vollelektrische Version nachreichen zu wollen.

Zunächst einmal sind der neue Autowelt-Betriebsleiter Michael Schotzko und der nun für den Verkauf von Jaguar-Land-Rover-Modellen zuständige Peter Stark froh darüber, interessierten Kunden konventionell motorisierte Range Rover anbieten zu können. Beeindruckt von dem technischen Fortschritt der fünften Generation zeigte sich zudem der bisherige Betriebsleiter Andreas Resch – das edle Produkt, ab 140.301 Euro bestellbar, konnte diesen aber nicht von seinem Wechsel abhalten: Resch wird im nächsten Jahr beide Porsche-Innsbruck-Betriebe leiten. (hösch)


Kommentieren


Schlagworte