Plus

Österreichs EU-Mandatare geschlossen gegen Eurovignette

Die neue Eurovignette (Lkw-Maut) gilt als untauglich, um die Transitlawine zu bremsen. Österreichs EU-Mandatare buhlen jetzt um Verbündete in der EU. Am Donnerstag wird es im Verkehrsausschuss des Europaparlaments spannend.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Wie die Tiroler ÖVP-Abgeordnete Barbara Thaler bei „Tirol Live“ betont, untergrabe die neue Lkw-Maut die Bemühungen für die Verlagerung von der Straße auf die Schiene.
© Falk

Innsbruck – Die Tiroler EU-Parlamentarierin Barbara Thaler (ÖVP) hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. „Im Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments haben uns zuletzt vier Stimmen gefehlt, um den Vertragsentwurf zur Eurovignette noch abzuändern“, sagte sie gestern bei „Tirol Live“. Für eine Kehrtwende habe man noch bis 9. Dezember Zeit. „In der aktuellen Form untergräbt die Eurovignette die Verlagerung auf die Schiene. Sie hilft weder Mensch noch Umwelt. Deshalb müssen wir noch viel Überzeugungsarbeit leisten.“ Dazu besteht diese Woche wieder Gelegenheit im Verkehrsausschuss.


Kommentieren


Schlagworte