Plus

Nudelhersteller Recheis will mit Eier-Deal wachsen

Der Haller Teigwarenproduzent Recheis ist bei seinem Eier-Lieferanten Amering eingestiegen und plant neue Produkte. Nudeln bald erneut teurer.

  • Artikel
  • Diskussion
Recheis braucht an einem Produktionstag rund 100.000 Eier. Bei Amering werden Eier von über 450.000 Hühnern verarbeitet. Mit dem Einstieg bei den Oberösterreichern hat Recheis seinen Umsatz verdoppelt.
© Recheis/Amering

Von Nina Werlberger

Hall – Nudel und Ei stecken bei Recheis seit heuer unter einem Dach: Der heimische Teigwarenhersteller hat 45 Prozent seines Lieferanten Amering Salzkammergut Eiprodukte im oberösterreichischen Vorchdorf übernommen. Das Unternehmen hat 52 Mitarbeiter und erwirtschaftet rund 40 Mio. Euro. „In der Gruppe haben wir den Umsatz so verdoppelt“, erklärt Recheis-Geschäftsführer Martin Terzer im TT-Gespräch. Die Recheis-Gruppe hat nun insgesamt 200 Mitarbeiter.


Kommentieren


Schlagworte