Haie verlängerten vorzeitig den Vertrag von Chefcoach Mitch O’Keefe

Nicht nur der starke Saisonstart hat Eindruck gemacht: Der HCI gab die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Headcoach Mitch O’Keefe bekannt.

  • Artikel
  • Diskussion
Mitch O’Keefe (r.) bleibt der „Boss“ im Haifischbecken. Der HC Innsbruck verlängerte den Vertrag mit dem 37-Jährigen.
© Rita Falk

Innsbruck – Auch aufgrund eines Corona-Clusters genossen die Innsbrucker Eishockey-Haie unfreiwillig etwas, was in den intensiven Wochen und Monaten der ICE Hockey League oft auf der Strecke bleibt: die Ruhe. Erst am vergangenen Sonntag standen die Innsbrucker erstmals trainingstechnisch auf der Eisfläche, am Freitag (19.15 Uhr) soll gegen den KAC endlich wieder gespielt werden.

Doch die Haie haben die Pause genutzt, um die nahe Zukunft auf der Trainerbank zu fixieren: Die HCI-Verantwortlichen gaben gestern bekannt, dass der Vertrag mit Headcoach Mitch O’Keefe vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert wurde. Es ist der Lohn für einen ganz starken Saisonstart und die Tatsache, dass es der Kanadier auch als seine Pflicht sieht, junge Tiroler Talente in die Mannschaft einzubauen. Das war bekanntlich nicht immer so. „Ich freue mich sehr darüber, zwei weitere Jahre Teil dieses Clubs zu sein“, meldete sich O’Keefe zu Wort. „Ich habe das Gefühl, dass wir hier gerade etwas Spezielles aufbauen, und will Teil dieser Entwicklung sein.“

Eine Entwicklung, die in den vergangenen Monaten und Wochen längst augenscheinlich geworden ist: „Mitch hat, seit er das Zepter übernommen hat, sehr gute Arbeit geleistet“, lobte Obmann Günther Hanschitz. „Er trägt unseren eingeschlagenen Tiroler Weg voll mit und harmoniert mit dem gesamten Team auf und neben dem Eis.“ Co-Trainer Flo Pedevilla soll natürlich ebenfalls gehalten werden.

Bei einem Liga-Konkurrenten gibt’s indes einen Trainerwechsel, denn der HCB Südtirol hat sich von seinem Cheftrainer Doug Mason getrennt. Das Team werde vorerst von Co-Trainer Fabio Armani betreut, hieß es.

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Gestern feierte im einzigen Dienstagsmatch Tabellenführer Laibach einen klaren 7:2-(2:0. 3:1, 2:1)-Sieg gegen die Graz 99ers. (t.w.)


Kommentieren


Schlagworte