Tödlicher Unfall in Innsbruck: Mann (63) von Radlader erfasst

Auf einem Firmenareal übersah ein Radlader-Lenker beim Rückwärtsfahren einen 63-Jährigen. Für den älteren Mann kam jede Hilfe zu spät.

  • Artikel

Innsbruck – Im Innsbrucker Gewerbegebiet kam es am Mittwoch gegen 8.30 Uhr zu einem tödlichen Unfall. Ein 30-Jähriger belud auf einem Firmengelände mit einem Radlader einen Lkw. Als er rückwärts fuhr, übersah er einen 63-Jährigen, der hinter dem Fahrzeug stand. Der ältere Mann wurde laut Polizei vom rechten Hinterrad erfasst.

Durch das Gewicht des Radladers erlitt der 63-Jährige schwerste Verletzungen am ganzen Körper. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Ein Alkotest mit dem Lenker des Radladers verlief negativ. (TT.com)

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte