Entgeltliche Einschaltung

Klare Regeln bei Nutzung von Sinnesbrunn

  • Artikel
  • Diskussion
Sinnesbrunn wurde in den letzten Jahren überlaufen.
© Imst Tourismus

Tarrenz – Sinnesbrunn auf der Terrasse über dem Gurgltal bei Tarrenz ist ein Kleinod. Ein Juwel, das auch viele Erholungssuchende anzieht – zuweilen sogar zu viele. Daneben gibt es auch viele Nutzungen bis hin zur kirchlichen Wallfahrtsstätte. Deshalb wurde nun breit ein neun Punkte umfassendes Papier als Richtlinie erarbeitet. Der Tarrenzer Gemeinderat hat diese am Dienstagabend einstimmig beschlossen. „An drei Abenden haben sich alle Interessenvertretungen zusammengesetzt und diese Richtlinien gemeinsam diskutiert“, lobt BM Stefan Rueland insbesondere die Mediation durch den Imster Gemeinderat Helmut Knabl.

Entgeltliche Einschaltung

Wichtigster und erster Punkt ist dabei die Optimierung der Parkplätze und eine Verbesserung der Beschilderung. Es geht um rund 60 Abstellplätze im Gebiet von Obtarrenz und „Kappakreuz“. Als Zweites geht es um Orientierungstafeln in Obtarrenz, die den Besuchern einen Überblick verschaffen. Weiters braucht es ein generelles Fahrverbot insbesondere für Mountainbikes und Motorräder am Kreuzweg. Auch die Fahrverbotstafel „Nuis Kappele“ wird erneuert. Beim „Brockemahd“ wird ein Schranken errichtet und ab Obtarrenz gibt es im Winter ein Fahrverbot (ausgenommen Berechtigte). „Das sind alles Maßnahmen, die wir schnell umsetzen können oder zum Teil schon gemacht haben“, erläutert der Dorfchef.

Längerfristige Ziele sind Führungen im Naturschutzgebiet Sinnesbrunn, die den Tourismus und die Volksschule einbinden sollen. In Hinblick auf den Starkenberger Panoramaweg, der hier durchführt, oder auch das Schutzgebiet Antelsberg und die Gemeinde Nassereith sollen Kooperationen ins Auge gefasst werden. Und schließlich müsse man auch das Thema Errichtung eines öffentlichen WCs angehen.

„An den Workshops waren insgesamt 18 Personen, von der Gemeinde über alle Interessenvertretungen und sogar die Pfarre beteiligt“, erklärt Rueland, der betont, dass „die Situation regelmäßig evaluiert wird“. (pascal)

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung